• 040 50723129
  • info@duschdichtungsprofile.de

Richtige Glasstärke bestimmen

Die exakte Stärke können Sie mit einem Messschieber ermitteln. Ein Zollstock ist hier oft zu ungenau. Wer keinen Messschieber zu Hause hat, kann die Glasstärke auch mit einem Schullineal oder aber mit Geldstücken ermitteln. Sie brauchen dazu...

...bei einer Glasstärke von 5 mm eine 10-Cent-Münze und zwei 2-Cent-Stücke.

...bei einer Glasstärke von 6 mm ein 50-Cent-Stück, ein 20-Cent-Stück und ein 5-Cent-Stück.

...bei einer Glasstärke von 8 mm drei 20-Cent-Stücke und ein 5-Cent-Stück.

...bei einer Glasstärke von 10 mm zwei 2-Euro-Stücke, sowie zwei 20-Cent-Münzen und ein 5-Cent-Stück.

Messen ohne Messwerkzeug

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Dichtungsprofil für Ihre Glasdusche sind, sollten Sie unbedingt wissen, welche Glasstärke die Gläser Ihrer Glasdusche haben, um nicht ein Profil zu bestellen, welches am Ende nicht passt.

Die Seitenteile Ihrer Duschkabine und der Duschtür können zudem unterschiedlich stark sein. Insofern ist es wichtig, die Glasstärke jedes einzelnen Elementes genau zu messen.

Hier werden wir oft gefragt, wie die Glasstärke korrekt ausgemessen werden kann. Ein Zollstock ist zu ungenau und professionelles Messwerkzeug, wie eine Schieblehre hat nicht jeder in seinem Haushalt.

So sind wir auf die Idee gekommen, die Glasstärke anhand von Geldstücken zu bestimmen. Passende Münzen finden sich in der Regel unkompliziert. Welche Geldstücke Sie benötigen, können Sie den Bildern entnehmen.

Die Geldstücke halten Sie an die entsprechende Glasscheibe. Wenn Sie jetzt mit den Fingerspitzen von den Geldstücken in Richtung der Glasscheibe streichen, sollten Sie eine glatte Oberfläche spüren. Da der Tastsinn an den Fingerspitzen besonders gut ausgeprägt ist, ist es nämlich möglich, Unebenheiten millimetergenau zu fühlen.

Probieren Sie es einfach einmal aus!
 

Ihre Zufriedenheit ist unser Anspruch!
Ihr Team von
duschdichtungsprofile.de